"Ruhe ist Alles" So entstand das Schild "Ruhezone" für Tier- und Pflanzenwelt

"Ruhe ist Alles" So entstand das Schild "Ruhezone" für Tier- und Pflanzenwelt

Durch die Corona-Pandemie haben sich die Zahlen der Waldbesucher vervielfacht. Der Wald ist Erholungsort und wird gehäuft als Ausflugsziel vieler Menschen aufgesucht. Dies soll nicht verhindert werden. Es soll lediglich appelliert werden, dass Mensch und Fahrzeug abschüssige Areale meiden möchte. 

Taugen solche Schilder etwas im Revier? 

Vor der Frage stand ich selbst im eigenen Revier. Doch das können wir nur heraus finden, wenn wir tatsächlich Schilder montieren und die Aktion einfach mal im Auge behalten, dachte ich. Ein Schild sollte es sein, dessen Botschaft an die Vernunft jeglicher Waldbesucher appelliert. Hier war zum einen der Aspekt "Ruhe für Wildtiere" und zum anderen der Aspekt "Vermeidung von Abkürzungen durch den Bestand oder durch neu angelegte Anpflanzungen" wichtig. Schließlich gibt es in Wald und Flur einfach schützens- und erhaltenswerte Zonen die geschont werden müssen. 

Doch wie können wir Infos liefern, die erklären, warum solche Ruhezonen wirklich wichtig sind bzw. erklären, was sich denn überhaupt hinter einer Ruhezone verbirgt? Welches Wild lebt denn in solchen Ruhezonen? 

So war klar, es muss ein Schild werden - welches nicht nur ein Schild - sondern ein Schild mit Botschaft darstellt. 

So sollte es ein QR- Code mit hinterlegter Präsentation werden. Diesen Code können interessierte Besucher mit ihren Smartphones scannen und die damit verknüpfte Präsentation öffnen. So erhalten Interessierte weitere Informationen zu dem Thema Ruhezonen, dem Sinn und Zweck von Ruhezonen, Leinengebot für Hunde, Tierarten im Wald sowie einen Kurzüberblick zur Gesetzeslage. Die Präsentation wird auf Basis von Feedback, Erfahrungen und Ideen fortlaufend ergänzt und angepasst. Besonders interessant ist hier die Möglichkeit, die verknüpften Präsentationen saisonal einzubinden. So kann im Frühjahr beispielsweise gut auf die Brut- und Setzzeit Bezug genommen werden. Im Winter dann eher auf die Stoffwechselsituation des Wildes und das verminderte Nahrungsangebot. Mit dem QR-Code besteht also ein großer Mehrwert in Form von Informationen. Somit tragen die Schilder nicht nur eine Botschaft, sondern liefern Informationen darüber hinaus.

Mit dem ersten Entwurf und der ersten Montage, kam dann auch das erste Feedback vom Jagdkumpel: "Super Aktion - nichts zu tun wäre auch falsch. Den einen oder anderen bewegt es mit Sicherheit zum nachdenken. Hast du auch noch Schilder für mich?" So kam die Idee mit der darauffolgenden Umsetzung langsam ins Rollen. 

Die Schilder bieten in der jetzigen Zeit sogar einen Anknüpfungspunkt, um einfach einmal in ein nettes Gespräch mit den Waldbesuchern zu gehen. Das Feedback war bisher überwiegend positiv. Da macht das Aufeinandertreffen im Wald gleich viel mehr Spaß und man betreibt im gleichen Zuge auch noch Öffentlichkeitsarbeit. Schließlich stehen wir Jäger gerne für jegliche Rückfragen zu Wald & Wild zur Verfügung. 

Tarik, vom Team der Outlander 

Jetzt Schild "Ruhezone" kaufen

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen